Frauenrechte

Wann sind die Frauenrechte entstanden?


Frauenrechte kamen am 19. Januar 1919 von Olympe de Gouges (https://www.bpb.de/kurz-knapp/lexika/lexikon-in-einfacher-sprache/314543/frauenwahlrecht/

Frauenfeindlichkeit in anderen Ländern 

In 18 Ländern, darunter Bahrain, Iran und Sudan, haben Ehemänner das Recht, ihren Frauen das Arbeiten zu verbieten. In Indien z.B. haben Mädchen weniger Recht auf Bildung wie Jungen, Mädchen werden Zwangsverheiratet (https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/hilfe-fuer-frauen/zur-situation-von-frauen-und-maedchen-weltweit/)

In welchen Ländern werden Frauenrechte verletzt? 

Doch jeden Tag, überall auf der Welt, erleben Frauen schwerste Verletzungen dieser Menschenrechte: Gewalt in der Familie, vom Partner oder am Arbeitsplatz, Verweigerung sexueller und reproduktiver Rechte, Zwangsverheiratungen, Frauenhandel, Zwangsprostitution, gezielte Abtreibung weiblicher Föten.  (https://femnet.de/informationen/themen/frauenrechte-sind-menschenrechte.html


Frauen gelten dort als Menschen zweiter Klasse, sind Opfer von Gewalt und Misshandlungen. Haben kein Recht auf Bildung oder dürfen ihr Haus nur verschleiert und in Begleitung ihres Ehemannes verlassen. Schrecklich, dass es so etwas im 21. Jahrhundert noch gibt! (https://femnet.de/informationen/themen/frauenrechte-sind-menschenrechte.html)(https://www.geo.de/geolino/mensch/2542-rtkl-frauenrechte-frauen-weltweit)  

Wo gibt es heute noch Zwangsheirat? 

Kinder-, Früh- und Zwangsheirat ist auf allen Kontinenten verbreitet, besonders aber in Afrika südlich der Sahara und in Südasien. Rund ein Drittel aller Frauen und Mädchen, die als Kind verheiratet wurden, leben in Indien. 

Im Nordwesten Afghanistans werden kleine Mädchen an Männer verkauft und zwangsverheiratet. Die humanitäre Krise zwingt Familien dazu, ihre Töchter abzugeben. Für sie ist es der einzige Weg, der Armut zu entkommen. "Wenn wir nichts zu essen haben, verkaufen wir sie", erklärt eine ältere Frau Reportern in der Provinz Bagdhis, die vor kurzem von einem Erdbeben erschüttert wurde. 

Die Mädchen werden wie Waren angeboten, das Gesicht gewaschen, die Augen geschminkt. Waren, die auch "beschädigt" werden können. Abdul Ghani wurde dieses Geschäft gekündigt, weil seine 5-jährige Tochter Hajira sich während des Erdbebens das Bein gebrochen hat. 1.500 US-Dollar wurden ihm für das Mädchen versprochen. "Sie war schon verkauft, dann hat sie sich verletzt", sagt Abdul Ghani. Jetzt würde er nichts mehr von dem Mann bekommen und sitze auf 100.000 Afghanis Schulden. Das entspricht gut 1.000 US-Dollar. Quelle: Euro News https://youtu.be/k7Om8O5IV2E  

In Europa gelten Russland, Ukraine und Rumänien als Lieferländer, die Frauen oft zur Zwangsprostitution in westliche Länder bringen (https://www.stern.de/lifestyle/leben/frauenrechte-weltweit--so-steht-es-um-die-rechte-von-frauen-9461128.html)

 

Sexualisierte Gewalt bedeutet Machtausübung, Kontrolle und die Unterdrückung des Gegenübers (https://medicamondiale.org/gewalt-gegen-frauen/ursachen-und-folgen

Menschen sind nicht gleich, aber gleichwertig. Sie haben gleiche Rechte und sind vor dem Gesetz gleich. Diese Menschenrechte sind ein wichtiger Grundsatz jeder demokratischen Gesellschaft.  

Quelle: Annefrank.org 

Erwartungsgemäß ist die Lage für Frauen in Afghanistan besonders dramatisch: Mädchen dürfen dort nicht mehr zur Schule und zur Universität gehen, was das Risiko sexueller Gewalt und Zwangsheirat vergrößert. In vielen Gegenden sei es Frauen verboten, männliche Ärzte aufzusuchen. „Da die Frauen auch nicht mehr studieren dürfen, läuft es darauf hinaus, dass sie am Ende gar nicht mehr behandelt werden können“, heißt es in der Studie. 

(Afghanistan: Schulen für Mädchen zu – Drohungen gegen Lehrerinnen - WELT

Rassismus bei Frauen 

Frauenrechte in Deutschland 

+ Sie haben es besser als in anderen Ländern, weil es hier Gesetzte gibt. Die Frauen werden gleich wie die Männer in Deutschland bezahlt und in anderen Ländern wie Iran usw. nicht (https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/hilfe-fuer-frauen/zur-situation-von-frauen-und-maedchen-weltweit/). Frauen dürfen in Saudi Arabien erst seit 2018 Auto fahren davor durften sie es nicht. (https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/saudi-arabien-was-sich-aendert-wenn-frauen-auto-fahren-duerfen-100.html

-  Die Frauen haben die Hauptlast bei der Kindererziehung und im Haushalt, außerdem gibt es viele Vorurteile gegenüber Frauen in der Arbeitswelt 

Was können wir tun? 

Es gibt viele Hilf- und Spendenorganisationen, die Mädchen und Frauen unterstützen und sich für sie einsetzen. Es gibt Hilfsorganisationen für Schwarze Frauen in Deutschland. 

Hilfe für Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Für Frieden usw. (https://www.frauenrechte.de/informationen/dokumentationsstelle/links/90-frauenorganisationen-in-deutschland) 
 

Hilf- und Spendenorganisationen: Bayern-gegen- Gewalt, https://www.misereor.de/spenden/spendenprojekte/spendenprojekte-frauen?gclid=Cj0KCQjwxYOiBhC9ARIsANiEIfbdf9yJKmc8sw-g7Bad0HImT6dHaUCoRHfGIEsm6MowCZP0zJ7HuNIaAkcWEALw_wcB
 

(https://www.care.de/schwerpunkte/geschlechtergerechtigkeit/frauen-und-maedchen-staerken/
 

(https://www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/wie-wir-helfen/kinderrechte/maedchen-foerderung

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.